Suche in diesem Blog...

Freitag, 10. September 2010

Kulturtheoretischer Strang

Endlich ein Licht am Ende des Tunnels!

Die Arbeit ist zwar bei Weitem noch nicht abgeschlossen. Jedoch steht mein Konzept nun definitiv fest und kann, glaube ich, sinnvoll ausformuliert werden:

Der Kultur-Begriff ist der rote Faden, der sich durch meine Arbeit zieht. Im ersten Kapitel soll allgemein der Kelten-Begriff erörtert werden, wie er schon in einigen Arbeiten, wie z.B. der von Collis, erarbeitet und analysiert wurde. Spezielles Augenmerk soll hierbei die Konzeption der eisenzeitlichen Kelten als "Kultur" behandelt werden.
Im zweiten Kapitel geht es um den Begriff der "materiellen Kultur". Dieser soll anhand der Forschungen in den anthropologischen Fächern zusammenfassend analysiert und kritisiert werden.
Im dritten Kapitel wird der Kultur-Begriff nochmals von einer anderen Perspektive aufgerollt, nämlich der Kulturtheorie. Hierbei sollen aktuelle Konzeptionen von "Kultur" aus Soziologie und Ethnologie zusammenfassend analysiert und kritisiert werden.
Im vierten Kapitel schlussendlich sollen die Erkenntnisse aus den ersten drei Kapiteln in einer Kulturkritik, die für das Forschungsfeld der "eisenzeitlichen Kelten" bezeichnend ist, zusammengeführt werden. Hierbei gilt das Augenmerk insbesondere auf der Konzeption von "Kultur" als wissenschaftliches Werkzeug, die Rolle der "materiellen Kultur" innerhalb des Kulturverständnisses und das Verhältnis zwischen den zur Verfügung stehenden Quellen (archäologische und althistorische in erster Linie) und allgemeineren Kulturtheorien.

Die Quellen, auf die ich mich berufe, sind allesamt relativ aktuelle Literatur aus verschiedenen Disziplinen, die die Debatten um den Kultur- und den Kelten-Begriff reflektieren. Diese werde ich zusammenfassen und vergleichen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo.
Ich mochte mit Ihrer Website keltenforschung.blogspot.com Links tauschen

Meravino hat gesagt…

Brava Michela, suona molto interessante. Sono curioso di vedere a che conclusioni arrivi.

Über mich

Wien, Austria
Junior Researcher at AIT, Austrian Institute of Technology in Vienna.